Autos benötigen – wie nahezu alle Maschinen – eine regelmäßige Wartung. Wenn es früher eine reine km-abhängige Entscheidung war, z.B. einen Ölwechsel in der Vertragswerkstatt zu veranlassen, so ist es heute ein komplexerer Algorithmus, nachdem dies entschieden und Ihnen als Fahrer angezeigt wird. AUDI und VW haben aus Millionen von Fahrzeugdaten in den letzten Jahrzehnten die wichtigen Informationen für genau Ihr Fahrzeugmodell ausgewertet und daraus entsprechende Wartungsintervalle abgeleitet. Grundsätzlich ist eine Inspektion – also eine Durchsicht – Ihres Fahrzeuges dazu da, Mängel oder Verschleiß zu erkennen und zu beheben, oder bereits durch Sensoren erkannte Verschleißteile auszutauschen. Dies dient in erster Linie dazu, die Lebensdauer Ihres Fahrzeuges so lange wie möglich zu erhalten. Bei Autos der Marken VW und AUDI erhalten Sie durch eingehaltene und im Serviceheft dokumentierte Serviceintervalle quasi eine lebenslange Mobilitätsgarantie.

Einige der Wartungsaufgaben – z.B. das Austauschen der Bremsflüssigkeit, werden rein zeitlich abgearbeitet (in diesem Falle z.B. alle 2 Jahre), andere wiederum sind Fahrprofil abhängig. Speziell in Bezug auf einen möglichen Ölwechsel wird dies sehr stark abhängig davon gemacht, wie Sie als Fahrer Ihr Auto nutzen. Sind Sie ein Vielfahrer mit einem hohen Anteil an Langstrecken oder eher derjenige, der sein Auto nur auf kurzen Strecken nutzt?  Steht Ihr Fahrzeug längere Zeit und wird nur selten genutzt? Fahren Sie eher sportlich oder ökonomisch? Allein aus diesen wenigen Fragen lässt sich erahnen, wie viele unterschiedliche Fahrerprofile es gibt. Da erscheint es nur richtig, dass das Fahrzeug dann gewartet wird, wenn die entsprechenden Herstellervorgaben dafür erreicht sind.

Ihr Fahrzeug erinnert Sie zu gegebenem Zeitpunkt daran, einen Termin in Ihrem Autohaus zu machen, um diesen Service durchzuführen.  Bei einem solchen Servicetermin, der umgangssprachlich auch Inspektion genannt wird, werden anhand Ihrer Fahrgestellnummer und gem. Ihrer Fahrleistung die notwendigen Arbeiten an Ihrem Fahrzeug ermittelt. Diese Arbeiten werden bei Annahme des Autos in unserem Serviceteam besprochen und die notwendigen Teile für die Bearbeitung geprüft, bestellt und eingebaut (z.B. bei einem Ölwechsel u.a. der Ölfilter). Des Weiteren prüft unser Werkstattteam u.a. die Bremsanlage, Motorbestandteile wie Zahnriemen, Lichtmaschine, Lenkung, checkt übliche Verschleißteile wie die Scheibenwischblätter, sowie die Blinker und Leuchten in Ihrem Fahrzeug. Nach einer Abnahme durch den verantwortlichen Werkstattmeister steht Ihnen Ihr Auto wieder fahrbereit zur Verfügung.

Sollten Sie Fragen zu den durchgeführten Arbeiten bzw. generell den notwendigen Leistungen einer Inspektion haben, steht Ihnen unser Serviceberaterteam gerne dafür zur Verfügung.

 

Ihr Autohaus Zeiger Team